Golo-Diät: So funktioniert die neue Trend-Diät der Stars

0
8372
Golo-Diät

Mit der Golo-Diät gibt es einen brandneuen Diät-Trend: Hollywood-Stars wie Taylor Hill, Miranda Kerr und Kate Hudson schwören darauf und schaffen es mit der Golo-Methode, ihr Gewicht zu halten. Aber was hat es damit genau auf sich? Die Golo-Diät im Test!

Die Golo-Diät war Ende letzten Jahres an der Spitze der Google-Suchanfragen zum Thema Abnehmen und ist damit der aktuellste Diät-Trend. In 30 Tagen erfolgreich abnehmen ohne hungern – das verspricht die neue Abnehmmethode. Wir wollten natürlich wissen, was es mit der Golo-Diät auf sich hat und haben uns das Konzept genau angesehen.

Das Konzept der Golo-Diät

Bei der Golo-Diät handelt es sich um Stoffwechseldiät bzw. Stoffwechselkur. Diese Diäten haben das Ziel, den Stoffwechsel zu steuern und dadurch den Gewichtsverlust zu erreichen. Im Fokus steht das Hormon Insulin, welches maßgeblich für den Blutzuckerspiegel verantwortlich ist. Die zuckerreiche Ernährung, die heutzutage normal geworden ist, führt zu einer gewissen Insulinresistenz. In Folge dessen reagiert der Stoffwechsel weniger auf Insulin, welches an verschiedenen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Dadurch wiederum wird die Regulierung des Blutzuckerspiegels beeinträchtigt und der Zuckerspiegel sinkt. Das erschwert nicht nur Abnehmen sondern begünstigt auch eine Diabetes-Erkrankung.

Ziel der Golo-Diät ist es daher, den Insulinspiegel in Balance zu halten. Aus diesem Grund wird die Golo-Diät auch Insulin-Resistenz Diät genannt. Laut dem erfolgreichen Ernährungsblog Popsugar wurde die Golo-Kur von Ärzten und Pharmazeuten über einen Zeitraum von fünf Jahren entwickelt und basiert daher auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ähnlich wie bei der Atkins-Diät setzt auch die Golo Diät auf kohlenhydratreduzierte Ernährung und zählt daher auch zu den Low-Carb-Diäten. Sie besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten:

  • Kohlenhydratarme Ernährung
  • Speziell für diese Diät entwickelte Nahrungsergänzungsmittel auf pflanzlicher Basis
  • Sport in Form von High-Intensity-Intervall-Training (HIIT)

Dadurch soll man innerhalb von 30 Tagen über 10 Kilogramm abnehmen können. Das klingt unserer Meinung nach etwas hochgegriffen.

So funktioniert die Golo-Diät

Wie bereits angedeutet besteht die Golo Diät aus drei Phasen.

Phase 1 der Golo Diät

In der ersten Phase der Golo-Kur wirdmit Hilfe eines Ernährungsplanes ziemlich genau vorgeschrieben, welche Lebensmittel verzehrt werden dürfen. Ziel dieser Phase ist es, den Stoffwechsel anzuregen und den Blutzuckerspiegel konstant niedrig zu halten. Deswegen stehen hauptsächlich Lebensmittel wie Fisch und Fleisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Gemüse auf dem Speiseplan, denn diese Lebensmittel lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Auch Leinöl und Leinsamen werden verzehrt weil sie den Blutzucker nachweislich reduzieren.

Phase 2 der Golo Diät

Um den Abnehmerfolg zu beschleunigen wurden für das Konzept spezielle Nahrungsergänzungsmittel auf Pflanzenbasis entwickelt. Diese widmen sich den unerwünschten Fettspeichern und sollen ebenfalls eine positive Wirkung auf den Insulinspiegel haben. Diese werden begleitend zu dem Ernährungsplan und den dazugehörigen Rezepten eingenommen.

Golo Diät WorkoutsPhase 3 der Golo Diät

In der dritten Phase kommt Bewegung ins Spiel, denn Sport spielt bei der Golo-Diät eine wichtige Rolle. Mit kurzen, aber intensiven HIIT-Workouts sollen die Pfunde schmelzen und die Abnehmerfolge maximiert werden.

Der Titel des begleitenden Buches zur Golo-Diät lautet The Insulin-Resistance Diet von Autor Keith Ablow, der mit seinen Selbsthilfe-Ratgebern schon mehrfach auf den vorderen Plätzen der New York Times landen konnte. Bisher ist das Buch nur in englischer Sprache erhältlich:

Für wen ist die Golo-Diät geeignet?

Aus medizinischer Sicht ist die Stoffwechseldiät – wie eigentlich alle Crash-Diäten – nur bedingt empfehlenswert. Absolut ungeeignet ist sie für Schwangere, Diabetiker, Menschen mit Nierenleiden und Stoffwechselstörungen sowie Personen mit Herz-Kreislauf-Problemen.

Vorteile der Golo-Diät

Da die Golo-Diät nur 30 Tage dauert kann man sie getrost als Crash-Diät bezeichnen: Bei konsequenter Einhaltung des Stoffwechsel-Diätplans soll man innerhalb von zwei Wochen bis zu 10 Kilogramm abnehmen können. Aufgrund der kohlenhydratarmen Ernährung und der intensiven Workouts kann man damit zweifellos schnell abnehmen. Positiv hervorzuheben ist ganz klar, dass Sport fester Bestandteil der Golo-Diät ist. Denn nur in Kombination mit körperlicher Aktivität kann man schnelle Abnehmerfolge erzielen.

Nachteile der Golo-Diät

Wie bei jeder Crash-Diät ist auf jeden Fall Vorsicht geboten: Denn die schnellen Abnehmerfolge kommen erst durch einen Wasserverlust und anschließend durch Reduzierung der Muskelmasse zustande. Wer die Golo-Diät für 30 Tage macht läuft zudem Gefahr, Bekanntschaft mit dem Jojo-Effekt zu machen. Und in dem Fall hat man die verlorenen Pfunde schneller wieder auf den Hüften als man Hollywood-Diät sagen kann.

Unser Fazit zur Golo-Diät

Die Kombination aus Stoffwechseldiät, Low Carb Ernährung und intensiven Workouts halten wir grundsätzlich für empfehlenswert. Insbesondere, dass viel Wert auf Sport gelegt kann man positiv hervorheben. Aber auch die kohlenhydratarme low-carb Ernährung kann sich sehen lassen und verspricht gute Abnehmerfolge. Obwohl wir die Golo-Diät also grundsätzlich zwar für empfehlenswert halten sollte man sich vor dem Jojo-Effekt in Acht nehmen. Wir raten dazu, das Konzept als Basis für eine langfristige Ernährungsumstellung zu verwenden um das Wunschgewicht zu erreichen und vor allem auch zu halten.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Schnell abnehmen
Alltagstauglich
Langfristige Wirkung
Gesund & Ausgewogen
Sport & Bewegung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here