Schuhbeck Diät

0
8324

Alfons Schuhbeck, ein deutschlandweit bekannter Starkoch, setzt sich schon von berufs wegen mit Ernährung auseinander. Er hat mit zwei weiteren Ernährungsexperten, Dr. med. Michael Adolph und Dr. med. Marc Martignoni, die Schuhbeck Diät entwickelt. Wir haben diese Diät einmal genau unter die Lupe genommen.

Die 12 goldenen Regeln der Schuhbeck Diät

12 Regeln einzuhalten hört sich erstmal viel an. Abhängig von der Art der Regeln kann es aber ganz einfach sein. Jede einzelne Regel der Alfons Schuhbeck Diät wird genau begründet, damit ist es einfacher, sie zu befolgen. Man erkennt ja den Sinn dahinter.

1. Schnelle Diäten vergessen

Crash Diäten sind zum langfristigen Abnehmen eher ungeeignet. Eine schnelle Gewichtsreduktion ist zudem ungesund. Es kann zu Gallensteinen, Osteoporose und Hormonproblemen kommen. Der Jojo-Effekt, der fast immer im Anschluss an eine Chrash Diät eintritt, ist ein zusätzlicher Stressfaktor. Der menschliche Körper braucht Zeit, um sich an eine leichte und gesunde Ernährung zu gewöhnen.

2. Der Stoffwechsel muss sich umstellen

Das Abnehmen in kleinen Schritten sollte systematisch und mit festen Zielen ablaufen. Nur dann kann der Stoffwechsel entsprechend umgestellt werden, damit es funktioniert. Außerdem sollten die Mahlzeiten regelmäßig eingenommen werden. Hungern ist auf keinen Fall eine Lösung zum Abnehmen, da unter dem Hungerstress mehr Insulin ausgeschüttet wird und das Verlangen nach Essen somit verstärkt wird.

3. Vielseitig essen

Schuhbeck Diät - Vielseitig essenWenn Lebensmittel oder bestimmte Nährstoffe rigoros verboten werden, kann eine Diät nicht richtig funktionieren. Der Körper erfährt an dieser Stelle ein Versorgungsdefizit und versucht dieses entsprechend zu kompensieren. Bei einem totalen Verzicht auf zum Beispiel Kohlenhydrate wird der Energiehaushalt durcheinander gebracht und es entstehen Heißhungerattacken, da der Körper dringend nach dem fehlenden Stoff verlangt. Die richtige Mengenkombination ist hier das A und O.

4. Energiequalität

Je nachdem, wie ein bestimmtes Lebensmittel zubereitet ist, kann es eine unterschiedliche Energiequalität haben. Zum Beispiel haben 76 Gramm Pommes frites mit Mayonnaise ca. 300 Kalorien. Die gleiche Menge Kalorien bietet aber auch eine Ofenkartoffel mit Kräuterquark. Allerdings bringt die Ofenkartoffel 225 Gramm auf die Waage. Die Energiequalität der Ofenkartoffel ist somit höher. Du kannst mehr essen um satt zu werden und bist außerdem wesentlich besser mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

5. Viel Gemüse

Gemüse enthält Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und sogenannte sekundäre Pflanzenwirkstoffe, es hat wenig Kalorien und macht satt. Somit ist Gemüse das beste Mittel, um gesund und nachhaltig abzunehmen. Es gibt sehr viele verschiedene Gemüse, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und es lässt sich sehr gut in jedem Gericht mit anderen Zutaten kombinieren. Wer abnehmen will, entscheidet sich also nicht für eine Leberkässemmel von 200 Gramm, sondern lieber für 3,5 Kilo Gemüse mit der dem gleichen Energiewert.

6. Fisch und Fleisch in Maßen

Fleisch sollte nach Möglichkeit ab und zu in mäßigen Portionen gegessen werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass mageres Fleisch wie Wild, Kalb und Huhn genommen wird. Auch bei Fisch gibt es große Unterschiede im Kaloriengehalt. Hering, Lachs und Makrele haben zwar gesunde Omega-3-Fettsäuren, sind aber auch sehr fetthaltig. Kalorienärmere Fische sind dagegen Zander, Scholle und Forelle.

7. Keine Light-Produkte verwenden

Light-Produkte versprechen weniger Kalorien bei gleichem Genuss. Leider funktioniert das nicht richtig. Light-Produkte sind meist sehr stark industriell verarbeitet und mit Geschmacksverstärkern angereichert. Dies regt dazu an, mehr von diesen Produkten zu essen als man zum Sattwerden braucht. Hinzu kommt der psychologische Effekt: Wenns Light ist, kann ich ja mehr davon essen. Damit ist der erwünschte Effekt ausgehebelt. Lieber vollwertig mit Genuss essen und dafür Maß halten.

8. Öfter mal was Neues – kreativ würzen

Wer sich tagtäglich das gleiche Essen kocht, und sei es noch so gesund, wird es auf lange Sicht nicht schaffen, das Ernährungskonzept Gesund & Schlank beizubehalten. Mit Gewürzen und Kräutern lässt sich viel Schwung in die Küche bringen. Ein gebratenes Stück Putenbrust schmeckt mit Curry gewürzt zum Beispiel ganz anders als “natur”.

Wie man richtig und abwechslungsreich würzt, erklärt Alfons Schuhbeck in diesem Buch:

9. Fette sind gut – solange es die richtigen sind

Schuhbeck Diät - Fette sind gut

Tierische Fette sollten nur in Maßen genossen werden. Sie belasten den Körper eher und sorgen auch dafür, dass die Pfunde langsamer schwinden. Gesunde Pflanzenfette wie Olivenöl, Rapsöl oder auch Leinsamenöl unterstützen eine Diät und sorgen auch dafür, dass der Fettstoffwechsel des Körpers gut funktioniert.

Ein Buch über Das Leinöl findet sich auch von Alfons Schuhbeck:

10. Bewegung tut gut

Die beste Ernährung ist eine gute Grundlage für eine Gewichtsreduktion, aber mit Bewegung lässt sich die Schuhbeck Diät noch beschleunigen. Wer noch keinen Sport gemacht hat, sollte es erstmal langsam angehen lassen und mit Spaziergängen starten. Später kann dann langsam zum Joggen oder auch anderen Sportarten übergegangen werden. Mit Bewegung verbrennt man Energie, treibt den Stoffwechsel an und fühlt sich insgesamt ausgeglichen.

11. Viel trinken

1 Liter getrunkenes Wasser verbrennt 100 Kalorien, der Magen wird gefüllt und man ist somit schneller satt und der Körper trocknet nicht aus. Natürlich kann man auch Tee trinken, aber auf Softdrinks sollte ganz verzichtet und Alkohol in Maßen getrunken werden.

12. Essen mit Lebensfreude

Eine Diät soll nicht schlimm und lästig sein, sondern Spaß machen und unsere Lebensqualität steigern. Nach diesem Prinzip soll man sich Zeit bei der Zuebereitung des Essens lassen und natürlich auch beim Genießen. Mit den Rezepten der Schuhbeck Diät ist das möglich.

Vorteile der Schuhbeck Diät

Diese Diät ist von drei Menschen entwickelt worden, die sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Ernährung auseinander setzen. Der gesundheitliche Aspekt wird von den beiden Medizinern abgedeckt, Alfons Schuhbeck ist für den Genuss verantwortlich. Man kann also annehmen, dass der Gewichtsverlust nachhaltig ist. Das es schmeckt, können wir bestätigen.

Eine Ernährungsumstellung, wie bei der Schuhbeck Diät angestrebt, ist immer die richtige Wahl, wenn man nachhaltig abnehmen möchte. Und die Schuhbeck Diät ist zudem gesund, ausgewogen und lecker.

Nachteile der Schuhbeck Diät

Ein Nachteil, wenn man es denn als solchen bezeichnen möchte, ist die Tatsache, dass ein schnelles Abnehmen nicht geplant und möglich ist. Laut Alfons Schuhbeck ist das schnelle Abnehmen, wie bei einer Crash Diät, aber genau das Gegenteil von dem, was er mit seiner Diät erreichen möchte.

Die Rezepte machen richtig was her, sind allerdings für ungeübte Köche eher schwer umzusetzen. Die Zutaten sind hochwertig und damit leider auch etwas teurer.

Wer schnell abnehmen möchte, sollte sich bei uns umschauen. Wir haben alle Diäten auch nach der Geschwindigkeit des Gewichtsverlustes bewertet.

Du möchtest Das Buch zur Schuhbeck Diät kaufen? Folge diesem Link, und Du kannst es Dir ganz bequem nach Hause bestellen:

Fazit zur Schuhbeck Diät

Wir empfehlen Dir die Schuhbeck Diät, wenn Du Dich gesund ernähren, nachhaltig abnehmen und Bewegung mit einfließen lassen möchtest. Außerdem werden Dir die Rezepte sehr gut schmecken, sie sind vielseitig und es ist für jeden was dabei. Du wirst mit dieser Diät ein Ernährungsbewusstsein aufbauen können, was Dich Dein ganzes Leben schlank und gesund bleiben lässt.

Hast Du schon Erfahrungen mit der Schuhbeck Diät gemacht? Dann hinterlasse hier Deinen Kommentar und diskutiere mit anderen!

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Schnelles Abnehmen
Alltagstauglich
Langfristige Wirkung
Gesund & Ausgewogen
Preis/Leistung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.