L-Carnitin und Fettverbrennung

0
25299
L-Carnitin

Die Fettverbrennung ankurbeln mit L-Carnitin wird immer beliebter, weil viele Anwender von Erfolgen beim Abnehmen mit L-Carnitin berichten und gleichzeitig viele Studien die Fettverbrennung von L-Carnitin untersucht haben. L-Carnitin ist deshalb als Fatburner mittlerweile nicht mehr nur Sportlern bekannt, sondern auch allen, die abnehmen ohne Jojo-Effekt wollen. Aber was ist eigentlich L-Carnitin?

Es wird teils als Vitaminoid, teils als Aminosäure eingeordnet und ist vor allem durch Mark Warnecke´s Diätprogramm bekannt geworden. Um Fett abzubauen muss dieses zunächst in Glycerin und Fettsäuren aufgespalten werden. Dann werden die Fettsäuren über die Blutbahn zu den Zellen transportiert. Hier sollen sie nun in die sogenannten Mitochondrien aufgenommen werden. Diese kann man als “Kraftwerke” im Inneren der Zellen beschreiben, Fettsäuren werden hier also verstoffwechselt und stehen so schließlich dem Körper als Energie zur Verfügung.

L-Carnitin FettverbrennungAllerdings können die Fettsäuren nicht ohne weiteres hier hinein gelangen. Da insbesondere die langkettigen Fettsäuren die Zellmembran nicht selbstständig passieren können, wird L-Carnitin als Transportstoff benötigt. Es bindet die Fettsäuren an sich und schleust sie dann ins Zellinnere ein, wo die Fettsäuren in den Mitochondrien in Energie umgewandelt werden. Ohne diese Aminosäure kann somit keine Fettverbrennung erfolgen.

Sie ist eine chemische Verbindung, die aus den beiden Aminosäuren Methionin und Lysin besteht. Der menschliche Organismus kann diese Carnitin-Moleküle in geringen Mengen prinzipiell selbst bilden. Essentiell sind hierfür jedoch die mitwirkenden Stoffe Eisen, Vitamin C und B6. Zudem kann L-Carnitin auch industriell hergestellt werden und wird dann als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Es ist sowohl in Pulverform und Kapseln als auch flüssig erhältlich. Hauptsächlich wird es allerdings durch die tägliche Ernährung aufgenommen. Vor allem in rotem Fleisch ist es enthalten, während Obst und Gemüse wenig bis gar kein L-Carnitin aufweisen.

Mangel an L-Carnitin häufiger als vermutet

Besonders Vegetarier sind daher häufig von einer Unterversorgung betroffen. Selbiges gilt für Menschen, die körperlich besonders ausgelastet sind oder am Abnehmen sind. Vor allem bei einer radikalen Diät wird dem Körper weder ausreichend L-Carnitin zugeführt, noch kann er es selbst bilden – denn hierfür fehlen Eisen und Vitamine. Auch Untersuchungen haben ergeben, dass Fettleibigkeit oft mit einem Mangel einher geht. Ein gesunder Mensch sollte jedoch immer rund 20 bis 25 Gramm im Körper haben, um den Fettstoffwechsel durchführen zu können.

Neben einer medizinisch indizierten Notwendigkeit nehmen daher vor allem Sportler und auch Abnehmwillige entsprechende Produkte ein. L-Carnitin ist zwar keine Wunderwaffe, deren bloße Einnahme genügt, um abzunehmen. Auch mit L-Carnitin ist ein Abnehmen ohne Sport nur begrenzt möglich. Es ebnet jedoch den Weg, um in Zukunft effektiver Abnehmen und trainieren zu können. Durch die Einnahme werden die Speicher sozusagen gefüllt, sodass ein Höchstmaß an Fett verbrannt werden.

Ergänzend zur Einnahme von L-Carnitin muss also ein Mindestmaß an Bewegung erfolgen, am besten Sport getrieben werden. Die beste Wirkung von L-Carnitin soll bei dauerhafter täglicher Einnahme und – zusätzlich bei höheren Belastungen – mit einer Extra Einnahme etwa ein bis zwei Stunden vor dem Training erzielt werden.

Effektives Abnehmen mit L-Carnitin

Wer effektiv mit L-Carnitin abnehmen will, sollte folgende Punkte beachten:

  1. Qualität: Nur Produkte mit hochreinem L-Carnitin (Carnipure®) verwenden.
  2. Dosierung: Rezepturen ab 1.000 mg L-Carnitin am Tag haben den besten Effekt auf die Fettverbrennung.
  3. L-Carnitin mit Vitaminen kombinieren: Es gibt Hinweise darauf, dass die Kombination mit Calcium und Vitaminen den Fettverbrennungs-Effekt noch erhöht. Zumindest aber sind zusätzliche Vitamine während einer Diät sehr empfehlenswert.
  4. Dauerhaft einnehmen und jeden Tag genügend bewegen.

Carnipure L-Carnitin

Insbesondere bei L-Carnitin sind bei Nahrungsergänzungen und Diät-Produkten deutliche Unterschiede in der Qualität der Rohstoffe und Zusammensetzung festzustellen. Asiatische Rohstoff-Qualitäten von L-Carnitin enthalten teils noch Spuren der schädlichen rechtsdrehenden Form “R-Carnitin”  und werden vor allem in billigeren Produkten verarbeitet. Die beste Rohstoffqualität erhält man bei Produkten, die Carnipure® verarbeiten. Dieses ist ein nach einem speziellen Fermentierungsverfahren hergestelltes, hochreines L-Carnitin der Schweizer Firma Lonza.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.