Wenn abnehmen nicht klappt

0
2066
Wenn abnehmen nicht klappt

Gerade jetzt zur Sommerzeit machen viele Menschen eine Diät um am Strand oder Badesee eine gute Figur zu machen – aber was tun wenn abnehmen einfach nicht klappt? Es gibt einige Diätfallen die abnehmen verhindern. Die gute Nachricht: Wenn man darauf achtet lassen sich diese Fehler mit unseren Abnehm-Tipps kinderleicht vermeiden.

Wenn abnehmen nicht klappt

Wer erfolgreich abnehmen will sollte nicht völlig planlos eine Diät beginnen. Das kann sogar nach hinten losgehen: Denn achtet man auch während einer Diät nicht auf gesunde Ernährung kann dies zu Mangelerscheinungen führen. Einfach weniger essen ist auch keine Lösung, denn dadurch sind Heißhungerattacken praktisch vorprogrammiert. Zwar lassen sich Heißhungerattacken vermeiden, aber es erfordert schon eine ordentliche Portion Disziplin dem Heißhunger nicht nachzugeben. In Acht nehmen sollte man sich auch vor dem Jojo-Effekt, durch den man die verlorenen Pfunde nach der Diät blitzschnell wieder drauf hat.

Um erfolgreich abzunehmen gilt es also einige Dinge zu beherzigen. Man muss kein Ernährungswissenschaftler sein um sich an diese einfachen Regeln zu halten. Mit unseren Tipps wird das Abnehmen auf jeden Fall besser funktionieren.

Abnehm-Tipp Nummer 1: Jeden Tag genug trinken

Während einer Diät immer genug trinkenDass man genug trinken soll weiss eigentlich jedes Kind. Aber dennoch fällt es vielen Menschen schwer sich an diese einfache Regel zu halten. Insbesondere bei einer Diät spielt es aber eine noch wichtigere Rolle. Denn trinkt man zu wenig reduziert das die Stoffwechseltätigkeit und damit auch die Fettverbrennung. Deswegen sollte man mindestens zwei Liter am Tag trinken. Aber damit sind natürliche keine Softdrinks oder fruchtzuckerhaltige Säfte gemeint sondern am besten Wasser ohne Kohlensäure oder ungesüßte Tees. Gerade für diejenigen, denen es schwer fällt genug zu trinken sollte Zuhause oder im Büro an mehreren Stellen Wasserflaschen platzieren um ständig daran erinnert zu werden, genug zu trinken.

Abnehm-Tipp Nummer 2: Genug schlafen

Schlafmangel wird oft unterschätzt und trägt ebenfalls dazu bei, dass abnehmen nicht klappt. Der Körper benötigt den Schlaf um sich zu erholen – und wer nicht erholt ist wird es beispielsweise deutlich schwerer haben, sich für Sport oder andere körperliche Aktivitäten zu motivieren. Zudem führt Schlafmangel dazu, dass der Körper appetitanregende Hormone ausschüttet. Dadurch werden also die bereits erwähnten Heißhungerattacken gefördert. Deswegen gilt als Faustregel: Mindestens sechs Stunden pro Nacht schlafen.

Abnehm-Tipp Nummer 3: Stress vermeiden

Dieser Tipp ist natürlich etwas schwieriger zu befolgen, denn stressige Phasen in unserem Leben suchen wir uns nicht aus. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Stress, sei es auf der Arbeit oder Zuhause, die Fettverbrennung hemmt. Dies liegt an dem Hormon Cortisol, welches durch Stress vermehrt ausgeschüttet wird. Ein weiterer negativer Effekt dieses Hormons besteht darin, dass es den Muskelabbau begünstigt, was wiederum zu einem geringeren Grundumsatz führt und dadurch den Gewichtsverlust zusätzlich erschwert. Stress lässt sich zwar oft nicht vermeiden aber wenn man darauf achtet kann man gut gegensteuern. Dazu sollte man sich jeden Tag ganz bewusst Auszeiten nehmen um für Entspannung zu sorgen. Wie man sich am besten entspannt ist natürlich indiviuell verschieden, gut geeignet ist aber beispielsweise Yoga.

Abnehm-Tipp Nummer 4: Genug essen

Klingt komisch, ist aber so: Wer regelmässig zu wenig isst kann dadurch auch einen negativen Diät-Effekt verursachen. Zwar klingt es erst mal gut, denn wer wenig isst nimmt natürlich auch weniger Kalorien auf. Isst man jedoch deutlich zu wenig geht unser Körper davon aus, dass eine Hungersnot besteht und reduziert in Folge dessen die Fettverbrennung erheblich. Anstatt der Körper also die Fettreserven angeht und verbrennt wird er genau diese beibehalten und stattdessen die Muskelmasse reduzieren. Dadurch wird also ein doppelt negativer Effekt verursacht, denn reduziert sich die Muskelmasse wird der Grundumsatz verringert. Deswegen sollte man sich immer satt essen aber auf gesunde und möglichst Kalorienarme Lebensmittel achten. Auch regelmässige Mahlzeiten helfen beim abnehmen.

Abnehm-Tipp Nummer 5: Abnehmen ohne Sport klappt selten

Abnehmen ohne SportWer erfolgreich abnehmen will muss sich mit dem Gedanken anfreunden, dass zumindest ein wenig Sport dafür nötig ist. Man muss dafür auch keineswegs jeden Tag eine Stunde lang joggen gehen, es reicht schon aus, pro Woche zwei bis dreimal für beispielsweise 15 Minuten ein paar einfache Workouts wie Sit-Ups zu machen. Das regt nicht nur die Stoffwechseltätigkeit und damit auch die Fettverbrennung an sondern verbrennt auch richtig viele Kalorien. Besonders effektiv ist dabei die Kombination aus Ausdauersport und Krafttraining: Durch Ausdauersport fördert den Fettabbau und Krafttraining sorgt für den Muskelaufbau, was die Fettverbrennung zusätzlich fördert. Denn je mehr Muskelmasse wir haben desto mehr Energie wird benötigt.

Abnehm-Tipp Nummer 6: Beim Essen auf die Portionsgröße achten

Was erst mal logisch klingt wird trotzdem oft falsch gemacht: Denn wer zwar auf gesunde Ernährung und Lebensmittel achtet aber davon zu viel isst braucht sich natürlich nicht wundern, wenn abnehmen nicht klappt. Denn auch an gesunden Lebensmitteln kann man sich überfuttern. Die überschüssige Energie lagert der Körper dann natürlich als Fettpölsterchen ab. Deswegen bei den Mahlzeiten immer auf eine normale Portionsgröße achten und auf Nachschlag verzichten. Beim Essen sollte man zudem darauf achten, nicht zu schlingen. Denn durch langsames Essen setzt das Sättigungsgefühl schneller ein als wenn man die Mahlzeit runterschlingt.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here