Spinning: Effektiv trainieren mit Indoor-Cycling

0
602
Spinning

Spinning, Spin Racing oder Indoor-Cycling: Verschiedene Begriffe die alle das selbe meinen, nämlich Strampeln auf einem Fitness-Rad, dem sogenannten Indoor-Cycle. Wir erklären, warum Spinning eine super effektive Kombination aus Fettverbrennung und Fitness ist.

Abnehmen mit Spinning

Der Frühling steht vor der Tür und auch der Sommer rückt immer näher. Wer vor der Strandsaison noch etwas für die Figur tun will sollte also möglichst schnell damit beginnen. Eine Variante zum effektiven Abnehmen stellt das Spinning dar. Den klassischen Fahrrad-Heimtrainer kennt wohl jeder, das Konzept beim Spinning geht jedoch noch etwas weiter. Denn beim Spinning oder Spin Racing trainiert man kollektiv in einer Gruppe nach dem Takt der Musik und unter Anleitung eines Trainers. Dazu bieten schon viele Fitnessstudios spezielle Spinning-Fitnesskurse an und da Spinning so beliebt ist werden es stetig mehr.

Darum ist Spinning so effektiv

Nun könnte man sich fragen, warum man in geschlossenen Räumen auf der Stelle strampeln soll wenn man sich auch einfach auf das eigene Fahrrad setzen kann um an der frischen Luft Kalorien zu verbrennen. Das ist schnell erklärt: Tatsächlich ist Indoor-Cycling mindestens ebenso effektiv wie normales Radfahren und daher ein optimales Ausdauertraining. Der Kalorienverbrauch hängt natürlich von der Intensität, dem Körpergewicht und dem eigenen Fitness-Level ab. Als Fausregel gilt: Bei einem Gewicht von 75 Kilogramm bei einem normalen Fitness-Level wird man nach 45 Minuten Spinning etwa 450-540 Kalorien verbrannt haben. Damit ist Spinning etwa so effektiv wie Joggen.

Das Spin Racing bietet noch weitere Vorteile, so ist man nicht auf das Wetter angewiesen denn seien wir ehrlich, bei Regen hat niemand Lust draußen zu trainieren. Das Training in der Gruppe sorgt zudem natürlich für zusätzliche Motivation. Da die Schwierigkeitsstufe beim Indoor-Bike individuell festgelegt werden kann kann dadurch jeder Teilnehmer auf seinem eigenen Fitness-Level mitfahren.

Durch Indoor-Cycling wird nicht nur die Ausdauer sondern auch das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Wer regelmässig auf das Fitness-Rad steigt wird natürlich auch den Blutdruck positiv beeinflussen und das Immunsystem stärken. Vor allem aber kann man mit Spinning aufgrund des hohen Kalorienverbrauchs richtig gut abnehmen!

Für wen ist Spinning geeignet?

Beim Spinning gibt es kaum Einschränkungen. Da der Widerstand individuell eingestellt werden kann ist es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Experten geeignet. Im Gegensatz zu anderen Workouts ist Spinning auch für stark übergewichtige Menschen geeignet: Da es beim Spin Racing keine Stoßbelastungen gibt werden die Gelenke deutlich weniger belastet als beim Laufen. Dadurch können auch Menschen mit Gelenkerkrankungen wie Arthrose Spinning betreiben. Durch das ständige Treten wird die Produktion der „Gelenkschmiere“ erhöht. Denn anders als beim Radfahren gibt es beim Spinning keinen Leerlauf und keine Bremse – dadurch ist man also während des Trainings ständig in Bewegung. Menschen mit akuten Rückenproblemen oder einem Infekt der Atemwege sollte jedoch auf Spinning verzichten.

Worauf sollte man beim Spinning achten?

Effektiv trainieren
Überanstrengung beim Spinning vermeiden

Gerade als Anfänger sollte man einige Dinge berücksichtigen die schnell falsch gemacht werden können. Denn um das Training auf einem effektivem Level zu halten um Fettverbrennung und Trainingseffekt zu optimieren ist es wichtig, sich nicht zu überschätzen. Wer die eigene Leistungsfähigkeit falsch einschätzt kann eine Grenze erreichen, nach der das Spinning erheblich weniger effizient wird und man sich praktisch nur noch sinnlos auspowert.

Im Rahmen einer Studie des Instituts für Sportmedizin am Universitätsklinikum Münster wurde festgestellt, dass in den Fitnessstudios oft zu wild gestrampelt wird. Das hat zwei negative Folgen: Sowohl die Herzfrequenzen als auch die Laktatwerte waren bei den Testpersonen zu hoch. In Folge dessen wird das Training deutlich ineffektiver. Überanstrengung sollte also in jedem Fall vermieden werden.

Spinning für Zuhause

Wer von dem effektiven Training profitieren will aber den Gang ins Fitnessstudio scheut kann Indoor-Cycling auch in den eigenen vier Wänden betreiben. Dazu benötigt man aber natürlich den entsprechenden Heimtrainer, das Indoor Cycle. Preislich beginnen diese bei etwa 200 Euro. Für professionellere Modelle werden schnell 600 Euro fällig. Dafür bekommt man aber natürlich auch deutlich leistungsfähigere Geräte. Wir haben euch bei Amazon beispielhaft zwei Indoor-Cycles rausgesucht:

Wer zuhause trainieren will profitiert natürlich nicht von dem motivationsfördernden Gruppeneffekt. Und auch die professionelle Anleitung des Fitnesstrainers, der die Intervalle und des Tempo vorgibt, fehlt. Dazu kann man jedoch mit Hilfe von entsprechenden Fitness-DVDs Abhilfe schaffen. Diese geben ebenfalls die Intensität und das Tempo vor und lassen einen zudem durch wunderschöne Landschaften fahren die auf dem Video gezeigt werden. Auch dazu zwei Shopping-Tipps von uns:

Was dann nur noch fehlt ist die passende Musik. Die kann man natürlich nach eigenem Geschmack auswählen. Natürlich hat man erst mal die relativ hohen Anschaffungskosten aber bedenkt man die monatlichen Kosten für ein Fitnessstudio hat man die Kosten schnell wieder drin. Ein weiterer Vorteil für das Indoor-Cycling im eigenen Zuhause: Man ist nicht an die Öffnungszeiten des Fitnessstudios oder feste Kurse gebunden.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here