Low Fat 30 Diät

0
5366
Low Fat 30 Diät

Die Low Fat 30 Diät wurde von Gabi Vallenthin und Gabi Schierz, zwei Ökotrophologinnen, entwickelt und gilt als besonders alltagstaugliches Programm. Low Fat 30 bedeutet, dass insgesamt maximal 30% der täglichen Kalorienzufuhr durch Fett zu Stande kommen soll, viel weniger sollte es jedoch auch nicht sein.

Darüber hinaus dürfen Teilnehmer dieser Diät essen, bis sie satt sind. Sie sollen jedoch ihr Bewusstsein dafür stärken, wann sie wirklich ausreichend gesättigt sind. Denn viele Menschen essen über den Hunger hinaus, weil sie die Zeichen ihres Körpers nicht richtig deuten.

Darüber, ob ein Lebensmittel dem Low Fat 30 Konzept nach „gut“ ist und beim Abnehmen hilft, entscheidet eine einfache Ampel-Einteilung. Als grün gekennzeichnete Lebensmittel haben einen entsprechend geringen Fettgehalt. Von ihnen darf gegessen werden, bis die Sättigung eintritt. Die Farbe gelb hingegen steht für alles, was viele Kalorien hat, zum Beispiel Süßigkeiten mit viel Zucker.

Rot steht schließlich für Produkte, die zu viel Fett und ergo auch Kalorien beinhalten. Diese Produkte sollten dementsprechend vermieden werden. Auf diese Weise müssen bei gängigen Lebensmitteln nicht jedes Mal die Nährwertangaben umgerechnet werden. Unrealistische Versprechungen macht die Low Fat 30 Diät jedoch nicht: Pro Woche wird so nicht mehr als ein Kilogramm abgenommen, dafür jedoch gesund und langanhaltend. Die Ratgeberbücher schlagen hierfür auch unterschiedliche Bewegungsprogramme für jedermann vor.

Vorteile der Low Fat 30 Diät

Low Fat 30 Diät
Mayo: Nur sehr begrenzt erlaubt bei der Low Fat 30 Diät

Die Low Fat 30 Diät gilt in manchen Kreisen als sinnvoll. Vor allem die Maximalmenge an Fetten wird auch durch die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bestätigt. Dadurch, dass es keine strengen Verbote gibt und die tägliche Kalorienmenge bei immerhin 1.400 liegt, fällt das Durchhalten dieser Diätvariante leicht.

Auch eine Rundumversorgung während der Diät mit einem Minimum an allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen kann bei einem ausgewogenen Ernährungsplan mit viel frischem Obst und Gemüse gewährleistet sein. Da die Low Fat 30 Diät mittlerweile zu den bekannteren Abnehmkonzepten zählt, werden in vielen deutschen Städten Gruppenprogramme angeboten, in denen Gleichgesinnte zueinander finden.

Nachteile der Low Fat 30 Diät

Einen Minuspunkt erhält die Diät dafür, dass sie relativ langsam vonstatten geht. „Schnell abnehmen“ kann man mit der Low Fat 30 Diät auf keinen Fall. Wer es eilig mit dem Abnehmen hat, verliert so schnell die Motivation.

Sportwissenschaftler nannten die Anleitungen zu Trainingsübungen im Low Fat 30 Buch teilweise falsch. Zudem sollen zu häufig bestimmte Produkte einiger Hersteller angepriesen werden.

Möchtest Du das Ampelsystem der Low Fat 30 Diät kennen lernen? Dann klicke auf diesen Link und bestelle Dir das Buch dazu:

Fazit – unsere Meinung zur Low Fat 30 Diät

Ansonsten handelt es sich bei der Low Fat 30 Diät um ein rundum empfehlenswertes Programm – aber nur für diejenigen, die ihr Gewicht halten wollen oder mit sehr moderaten Ergebnissen der Diät zufrieden sind. Eine allgemeine Reduktion des Fettanteils, insbesondere dem von ungesättigten Fettsäuren, in der Ernährung ist aus gesundheitlichen Gründen und auch unabhängig vom Gewichtsverlust sehr empfehlenswert.

Aus diesem Grunde halten wir die Low Fat 30 Diät im Prinzip für einen richtigen Teilansatz, aber für insgesamt nicht weitgehend genug. Auch der positive Effekt von Aminosäuren auf den Stoffwechsel wird hier nicht genügend beachtet.

Wenn Du gute Tipps zur Low Fat 30 Diät hast, schreibe hier einen Kommentar.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Alltagstauglich
Langfristige Wirkung
Gesund & Ausgewogen
Preis/Leistung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here