Hülsenfrüchte helfen beim abnehmen

0
1046
Mit Hülsenfrüchten abnehmen

Hülsenfrüchte eignen sich hervorragend zum Abnehmen und sind deswegen derzeit sehr beliebt. Das war aber nicht immer so, früher hatten Bohnen, Linsen und Co. früher eher den Ruf einer einfachen Hausmannskost. Diese Einstellung hat sich glücklicherweise im Laufe der Zeit geändert. Wir erklären, warum Hülsenfrüchte so gesund sind und man mit ihnen gesund abnehmen kann.

Was sind Hülsenfrüchte?

Bei Hülsenfrüchten handelt es sich um sogenannte Streufrüchte die der Gattung der Hülsenfrüchtler angehören. Aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes und effektiver Anbaumöglichkeiten sind sowohl Früchte als auch Samen der Hülsenfrüchte weltweit ein unverzichtbarer Bestandteil der menschlichen Ernährung. Die gebräuchlichsten Hülsenfrüchte sind:

  • Bohnen
  • Erbsen
  • Erdnüsse
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Platterbsen
  • Sojabohnen
  • Lupinen bzw. Lupineneiweiß

Inbesondere bei fleischarmer, vegetarischer oder gar veganer Ernährung sind Hülsenfrüchte  unverzichtbar um den Körper mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen.

Abnehmen mit Hülsenfrüchten

Fakt ist, Hülsenfrüchte sind sehr gesund und sollten auf keinem Speiseplan fehlen. Aber warum kann man mit Hülsenfrüchten eigentlich so gut abnehmen? Das ist auf die besondere Zusammensetzung der Hülsenfrüchte zurückzuführen. Denn sämtliche Hülsenfrüchte enthalten im Vergleich zu vielen anderen Lebensmitteln einen besonders hohen Eiweißgehalt. Daher stehen insbesondere bei Low-Carb-Diäten Gerichte mit Hülsenfrüchte oft auf dem Speiseplan. Beispielsweise bestehen getrocknete Linsen zu 23 Prozent aus Eiweiß. Sojabohnen setzen mit einem Eiweißanteil von 34 Prozent sogar noch einen drauf. Zudem enthalten Hülsenfrüchte auch viele Ballaststoffe, wodurch sie lange satt machen und, speziell während einer Diät, Heißhungerattacken entgegenwirken. Vollkornprodukte enthalten vergleichsweise zwar auch viele Ballaststoffe aber bei weitem nicht so viel Eiweiß wie die gesunden Hülsenfrüchte. Fleisch wiederum enthält zwar viel Eiweiß aber jede Menge eher ungesunde tierische Fette und keine Ballaststoffe.

Dass man mit Hülsenfrüchten wie Linsen und Erbsen besser abnehmen kann wurde im Rahmen einer kanadischen Untersuchung sogar wissenschaftlich erwiesen: Während des Untersuchungszeitraumes wurde festgestellt, dass die Gruppe der Personen, die sich vorwiegend von Hülsenfrüchten ernährte, insgesamt weniger Kalorien aufnahm. Als Resultat konnten diese Teilnehmer sogar insbesondere am Bauch abnehmen. Dass in Kulturen, in denen Hülsenfrüchte zu den wichtigsten Lebensmitteln zählen, Probleme wie Überwicht und Diabetes erheblich seltener auftreten, bestätigt zudem die Ergebnisse der Untersuchung.

Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen?

Diese Redewendung kennt vermutlich jeder. Aber stimmt es überhaupt, dass man vom Verzehr von Hülsenfrüchten Blähungen bekommt? Fakt ist, dass manche Personen mit der Verdauung von Linsen und Co. Probleme haben und nach dem Verzehr tatsächlich unter Blähungen leiden. Aber diese Probleme treten bei Weitem nicht bei allen Menschen auf. Dennoch ist es empfehlenswert, nicht schlagartig die Ernährung auf Hülsenfrüchte umzustellen sondern anfangs lieber langsam ein bis zwei Mahlzeiten pro Woche mit beliebigen Hülsenfrüchten zu verzehren. Hat sich der Magen an die ballaststoffreiche Kost gewöhnt kann man den Speiseplan erweitern.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here