HMR-Diät: Abnehmen mit Low-Fat

0
1745
HMR-Diät
HMR-Diät

Die HMR-Diät ist ein aktueller Diät-Trend der, wie wir es bereits gewohnt sind, aus den Vereinigten Staaten stammt. Wir erklären, wie die HMR Diät funktioniert und werden anhand das Konzeptes wie immer auch prüfen, ob man damit erfolgreich abnehmen kann.

Bekannt wurde das Ernährungskonzept durch den amerikanischen Lehrer Ryan Blocker der mit der HMR-Diät innerhalb von zwei Jahren sage und schreibe 150 Kilogramm abgenommen hat. Durch zu viel Essen und wenig Bewegung brachte er stolze 250 Kilogramm auf die Waage. Nach der HMR Diät landete er bei unglaublichen 100 Kilo. Durch diese krasse Erfahrung mit der HMR-Diät stellt sich natürlich die Frage, ob damit jeder so erfolgreich abnehmen kann.

Die Idee hinter der HMR-Diät

Das Konzept der HMR Diät ist nicht neu sondern wurde schon vor 30 Jahren entwickelt und diente ursprünglich als klinisches Abspeckprogramm für stark übergewichtige Menschen wie Ryan Blocker. HMR steht dabei übrigens für Health Management Ressourcen. Nach seinem überragenden Abnehmerfolg findet die HMR-Diät weltweit immer mehr Anhänger.

low-fat DiätDie Grundidee der HMR Diät klingt erst mal nicht ungewöhnlich: Durch fett- und kalorienarme Ernährung in Kombination mit Sport zwecks Muskelaufbau verspricht die Diät ein schnelles Purzeln der Pfunde. Im Grunde genommen handelt es sich dabei also um eine Low-Fat Diät. Jeder der sich an diese einfachen Grundregeln hält wird erfolgreich abnehmen. Aber was ist nun das Besondere an der HMR-Diät? Das Konzept unterscheidet sich von üblichen low-fat oder low-carb Diäten darin, dass den Teilnehmern in den ersten Wochen die Diät-Menüs nach Hause geliefert werden. Dies übernimmt das hinter der Diät stehende Unternehmen HMR, ein Tochterunternehmen des großen Pharmakonzerns Merck. Die richtige Ernährung wird den Teilnehmern also buchstäblich auf dem Silbertablett serviert. Dadurch sollen sie nicht nur schnelle Abnehmerfolge erzielen sondern auch lernen, wie gesunde Ernährung funktioniert.

So funktioniert die HMR-Diät

In der ersten Phase der HMR-Diät, die über drei Wochen geht, werden alle Gerichte und Lebensmittel die pro Tag verzehrt werden dürfen zu geschickt. Dabei gibt es ein tägliches Kalorienlimit von 1200 Kalorien. Die normalen Mahlzeiten werden dabei durch Müsli, Shakes und Müsliriegel ersetzt. Darüber hinaus sind pro Tag mindestens fünf Portionen frisches Obst und Gemüse Pflicht. Darum muss sich der Teilnehmer jedoch selber kümmern. In diesen drei Wochen sollen die Teilnehmer 450 bis 900 Gramm pro Tag abnehmen.

Ab der vierten Woche und damit zweiten Phase der HMR Diät gibt es nur noch ein Essenspaket pro Monat. Diese Phase baut darauf auf, dass man in den ersten drei Wochen gelernt hat, wie gesunde Ernährung aussieht und man zukünftig selbständig dazu in der Lage ist, sich gesund zu ernähren. In dieser zweiten Phase liegt das Kalorienlimit bei 2000 Kalorien pro Tag. Das langfristige Ziel der HMR-Diät besteht darin, eine nachhaltige Ernährungsumstellung zu erreichen. Dies wird durch regelmäßige Kontrolltreffen und Telefongespräche mit den HMR-Ernährungsexperten gefördert.

Die HMR-Diät ist also praktisch eine Kombination aus Low-Fat- und Formula-Diät, zumindest am Anfang. Ein schneller Gewichtsverlust ist damit vorprogrammiert. Das Konzept ist gut durchdacht und entspricht sogar den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: Diese empfiehlt einen maximalen Fettanteil von 15 Prozent in der täglichen Ernährung. Dieser Wert wird bei der HMR Diät deutlich unterschritten. Allerdings muss man dabei natürlich berücksichtigen, um welche Fette es sich handelt, denn nicht alle Fette sind schlecht: Die ungesättigten Fettsäuren gelten als die „guten Fette“ und finden sich in Lebensmitteln wie Ölen, Nüssen oder Fisch. Die „schlechten Fette“ hingegen sind die gesättigten Fettsäuren die sich beispielsweise in Fast-Food, Chips oder auch Milchprodukten verbergen.

Vorteile der HMR-Diät

Abnehmen mit MüsliDurch die regelmässige Lieferung der Essenspakete in der ersten Phase fällt es in den Teilnehmern natürlich leicht, sich gesünder zu ernähren, denn sie brauchen sich praktisch um nichts kümmern. Weil es damit natürlich nicht getan ist ist es wichtig, den Teilnehmern das nötige Wissen über gesunde Ernährung zu vermitteln, denn sonst würden sie in der zweiten Phase womöglich schnell wieder in alte Essgewohnheiten zurückfallen und die ersten Abnehmerfolge zunichte machen. Die Low-Fat Ernährung der HMR-Diät ist wissenschaftlich fundiert und verspricht schnelle Abnehmerfolge. Wer sich auch ab der zweiten Phase an die Regeln hält wird mit der HMR Diät nicht nur schnell abnehmen sondern auch das Gewicht halten.

Nachteile der HMR-Diät

Zwar wird den Teilnehmern in der ersten Phase das Wissen über gesunde Ernährung vermittelt, aber ab der zweiten Phase ist man die meiste Zeit auf sich alleine gestellt. Man muss also am Ball bleiben, wobei das natürlich für jede Diät oder Ernährungsumstellung gilt. Da man hier in den ersten drei Wochen aber alle Mahlzeiten auf dem Präsentierteller bekommt ist das Risiko vielleicht etwas höher in alte Essgewohnheiten zu verfallen. Ein weiterer Nachteil ist der hohe Preis: Bis zu 295 US Dollar kostet die Teilnahme an dem Programm. Bislang gibt es in Deutschland keine Möglichkeit der Teilnahme an der HMR-Diät. Wir gehen aber davon aus, dass sich dies in Zukunft ändern wird da dieses Konzept immer bekannter und beliebter wird.

Unser Fazit zur HMR-Diät

Das Programm richtet sich in erster Linie an Menschen, die nicht aus eigener Kraft abnehmen können und nimmt diese förmlich an die Hand. Dadurch werden schnelle Abnehmerfolge erzielt und den Teilnehmern essentielles Wissen über gesunde Ernährung vermittelt. Die Low-Fat Ernährung der HMR Diät entspricht den Vorgaben der DGE und bietet dadurch sehr gute Voraussetzungen um langfristig abzunehmen und das Gewicht zu halten.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Schnell abnehmen
Alltagstauglich
Langfristige Wirkung
Bewegung & Sport
Preis/Leistung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here