Effektiver Muskelaufbau mit EMS-Training

0
760
EMS-Training
EMS-Training

Mit Hilfe von EMS-Training soll man nicht nur abnehmen sondern auch Muskeln aufbauen können. Muskelaufbau ohne Sport – das klingt zu schön um wahr zu sein. Diese Trainingsmethode ist aber nicht unumstritten. Wir erklären wie EMS-Training funktioniert und welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt.

EMS-Training – was ist das?

EMS steht für Elektronische Muskelstimulation und stammt eigentlich aus dem Reha-Bereich. Dort werden mit Hilfe von gezielten Stromstößen, sogenannter Reizstrom, Muskeln stimuluert und beispielsweise nach Verletzungen einem Muskelschwund vorzubeugen. Zudem wird es auch in der Physiotherapie zum Muskelaufbau verwendet. Neben dem klassischen EMS-Training gibt es inzwischen auch ein Ganzkörper-EMS-Training, welches mehrere Muskelgruppen auf einmal anspricht.

Wie funktioniert EMS-Training?

Beim EMS-Training werden die Sportler mit Hilfe einer Funktionskleidung und Elektroden an ein Gerät angeschlossen. Im Vier-Sekunden-Intervall bekommt der Körper darüber Reizstrom-Impulse, deren Stärke vom Fitness-Trainer bestimmt werden. Damit die Impulse optimal übertragen werden ist die Funktionskleidung vorher angefeuchtet worden. Während des Stromimpulses werden die Übungen durchgeführt. Durch den Reizstrom wird die natürlich Muskelkontraktion verstärkt. Dadurch werden die Übungen erheblich anstrengender was die Effektivität des Workouts natürlich steigert. Zudem werden durch den Reizstrom auch tiefer liegende Muskelgruppen stimuliert.

Vorteile des EMS-Trainings

Einige Studien die an deutschen Universitäten durchgeführt worden sind haben tatsächlich aufgezeigt, dass mit Hilfe von EMS-Training ein schnellerer Muskelaufbau ermöglicht wird. Ausserdem können damit Verspannungen gelöst und Rückenschmerzen gelindert werden. Eine Untersuchung der Sporthochschule Köln zeigte beispielsweise ein um 14 Prozent gesteigertes Muskelwachstum nach sechsmonatigem EMS-Training. Besonders effektiv soll sich das EMS-Training bei einer geschwächten Rückenmuskulatur auswirken. Da durch die Stromimpulse die Muskeln stärker angesprochen werden besteht ein wesentlicher Vorteil des EMS-Trainings darin, dass man nur deutlich weniger trainieren muss. Ein bis zwei 20-minütige Trainingseinheiten pro Wochen sollen bereits ausreichen, um nach kurzer Zeit die ersten Erfolge beim Muskelaufbau zu sehen.

Nachteile vom EMS-Training

Muskelaufbau mit EMS-TrainingGerade für Anfänger ist das EMS-Training aufgrund der Stromstöße zu Beginn sehr unangenehm. Trotz des Reizstroms die Übungen durchzuführen kann extrem anstrengend sein – ein ausgeprägter Muskelkater ist vorprogrammiert. Wer denkt, er könne abnehmen ohne Sport ist zudem auf dem Holzweg, denn ohne entsprechende Übungen funktioniert auch das EMS-Training nicht. Ob man mit EMS-Training aber tatsächlich auch erfolgreich abnehmen kann ist bisher nicht erwiesen und daher vermutlich nur ein Marketingversprechen. Aber durch den effektiven Muskelaufbau wird natürlich auch der Grundumsatz erhöht, was also auch einen Gewichtsverlust zur Folge haben kann.

Ein weiterer wesentlicher Nachteil des EMS-Trainings besteht in den Kosten. Denn EMS-Training mal eben Zuhause durchführen wird leider nichts: Denn die kostspielige  Funktionskleidung und auch das EMS-Gerät findet man normalerweise nur in Fitness-Studios. Und diese lassen sich neben den monatlichen Beiträgen das EMS-Training natürlich auch bezahlen. Im Regelfall liegen die Kosten für eine 20-minütige EMS-Session bei etwa 20 Euro.

Unser Fazit zum EMS-Training

Der Grundgedanke, mit Hilfe von Reizstrom den Muskelaufbau effektiver zu gestalten ist auf jeden Fall schlüssig und wissenschaftlich erwiesen. Wer etwas für den Muskelaufbau tun will, aber ein absoluter Sportmuffel ist kann es also durchaus mit EMS-Training versuchen um die Zeit, die man mit Übungen verbringen muss, zu minimieren. Wer das einige Wochen durchhält wird zweifellos einen sichtbaren Muskelaufbau feststellen, muss aber besonders in der Anfangsphase dafür auch ziemlich leiden. Für alle, die ohne Sport abnehmen wollen halten wir diese Methode aber nicht für sinnvoll. Dafür ist das Training zu teuer und eigentlich auch zu anstrengend. Deswegen raten wir allen Faulpelzen lieber zu einer kalorienarmen Ernährung. So nimmt man zwar nicht blitzschnell ab, wird aber dennoch dauerhaft abnehmen und auch das Gewicht halten können.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here