Blutzuckerspiegel

1
6142
Blutzuckerspiegel Abnehmen

Unter dem Blutzuckerspiegel versteht man die Konzentration an Glucose im Blut. Glucose ist der Einfachzucker, welcher umgangssprachlich auch „Traubenzucker“ genannt wird. Somit zählt Glucose zur Gruppe der Kohlenhydrate. Angegeben wird der Blutzuckerspiegel in den Einheiten mg/dl oder, vor allem im internationalen Bereich, in mmol/l. Die Normwerte im nüchternen Zustand, also bei der morgendlichen Messung vor dem Frühstück, liegen bei einem gesunden Erwachsenen bei 60 bis 110 mg/dl. Nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit steigt dieser Wert bis zu 160 mg/dl an, zwei Stunden darauf sollte er wieder auf maximal 140 mg/dl abgesunken sein.

Um diesen Blutzuckerspiegel in unserem Körper regulieren zu können, produziert die Bauchspeicheldrüse zwei verschiedene Hormone. Hierbei handelt es sich zum einen um Glucagon. Es wird immer dann ausgeschüttet, wenn die Menge an Glucose im Blut zu gering wird. Es sorgt dafür, dass Glykogen, ein Vielfachzucker, in den Einfachzucker Glucose aufgespalten wird, um dann dem Blutkreislauf zur Verfügung zu stehen. Zum anderen bildet die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin. Seine Absonderung tritt ein, wenn der Blutzuckerspiegel zu hoch ist. Je schneller der Blutzuckerspiegel ansteigt, desto schneller wird auch Insulin ausgeschüttet, beispielsweise nach dem Verzehr einer Süßigkeit.

Um den Blutzuckerspiegel wieder zu senken, wird die Glucose dann ins Zellinnere aufgenommen, um dort dem Körper als Energiequelle zugänglich zu sein. Zudem aktiviert Insulin die Ausschüttung wiederum anderer Hormone, durch die unbenötigte Glucose in ihre speicherfähige Form Fett umgewandelt werden kann. Aufgrund dieses Prinzips werden Glucagon und Insulin auch Antagonisten, also Gegenspieler, genannt. Genaugenommen ergänzen sie sich jedoch.

Auch beim Abnehmen machen sich viele Diät Konzepte die Wirkung des Blutzuckerspiegels zu Nutze. Am bekanntesten ist hier vermutlich die Glyx Diät. Genau genommen liegt das Augenmerk hier auf dem Insulin, denn es verhindert die Fettverbrennung. Daher soll durch Vermeidung von kohlenhydratreichen Mahlzeiten ein schneller Anstieg vom Blutzuckerspiegel vermieden werden, um so auch den Insulinspiegel konstant niedrig zu halten.

TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here