Bananen Diät: Dickmacher oder Wunderwaffe zum Abnehmen?

0
780
Bananen Diät

Mit einer Bananen Diät konnten schon viele Menschen erfolgreich abnehmen. Aber wie kann das sein obwohl Bananen den Ruf als Dickmacher haben? Sind Bananen wirklich zum Abnehmen geeignet? Wir erklären wie die Bananen Diät aussehen kann und warum die gelben Früchte so gesund sind.

Sind Bananen Dickmacher?

In Zeiten von Low-Carb Ernährung und Paleo-Diät haben es Bananen nicht leicht, denn sie gelten als Dickmacher und „Fast-Food“ unter den Obstsorten. Aber woran liegt das eigentlich? Tatsächlich enthalten Bananen verhältnismäßig viele Kohlenhydrate und damit natürlich auch Kalorien. So liegt der Energiegehalt von Bananen zwischen 88 und 95 Kilokalorien pro 100 Gramm. Das Gewicht einer handelsüblichen Banane bewegt sich zwischen 100 und 130 Gramm wodurch eine Banane also durchschnittlich etwa 100 Kalorien enthält. Dies liegt auch an dem relativ hohen Fruchtzuckergehalt der Bananen.

Darum sind Bananen so gesund

Darum sind Bananen so gesundHalten wir also fest: Bananen enthalten viele Kohlenhydrate und viel Fruchtzucker. Auf der anderen Seite macht sie dies jedoch zu einem ausgezeichneten Energielieferant der zudem noch lange satt macht. Dadurch sind Bananen nicht nur bei Sportlern sehr beliebt. Aber das ist bei weitem noch nicht alles, denn die gelben Früchte können noch viel mehr. So verstecken sich unter der gelben Schale neben Zucker und Ballaststoffen eine große Anzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen. Zwar lässt der Vitamingehalt im Vergleich mit anderen Obstsorten zu wünschen übrig, dennoch kann schon eine Banane 16 Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C decken. Andere Vitamine sind jedoch nur in geringen Mengen enthalten.

Dafür punktet die Banane bei Magnesium: 12 Prozent des Tagesbedarfs sind in einer Banane enthalten. Magnesium bringt mehrere positive Wirkungen mit sich, so wirkt es beruhigend, hat einen entspannenden Effekt auf die Muskulatur und wirkt zudem entzündungshemmend. Neben Magnesium enthalten Bananen darüber hinaus viel Kalium, welches für verschiedene Körperfunktionen von großer Wichtigkeit ist. Insbesondere die Muskel- und Nerventätigkeit sind auf ausreichende Kaliumversorgung angewiesen. 20 Prozent des Tagesbedarfs an Kalium lassen sich mit einer Banane decken. Inzwischen wurde sogar bewiesen, dass Bananen auch blutdrucksenkend wirken. Weiterhin enthalten Bananen auch noch Phosphor, Calcium, Eisen und Zink.

Der Banane werden aber noch weitere gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. So soll sie durch die enthaltenen Enzyme die Verdauung anregen und dadurch Verstopfungen vorbeugen. Eine wissenschaftlichen Beweis dafür gibt es jedoch nicht. Dies hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung bestätigt:

Wissenschaftlich gibt es keine Beweise dafür, dass Enzyme in Früchten beim Abnehmen helfen.Antje Gahl, Leiterin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE)

Außerdem sollen Bananen für bessere Laune sorgen: Der Eiweißbaustein Tryptophan wird vom Körper genutzt um das Glückshormon Serotonin zu bilden. Das enthaltene Tyrosin soll zudem bei Schlafproblemen helfen. Und zu guter letzt sollen Bananen sogar eine antioxidative Wirkung haben und dadurch eine vorbeugend gegen Krebs wirken.

Auch wenn nicht alle positiven Eigenschaften belegt sind wird schnell klar, dass Bananen sehr gesund sind. Aber sind sie dadurch auch zum Abnehmen geeignet?

Abnehmen mit der Bananen Diät

Eine offizielle Bananen Diät gibt es eigentlich nicht. Es stellt sich also die Frage, wie dieses Diät Konzept entstanden ist. Bekannt geworden ist diese Diät durch einen Japaner der auf Empfehlung seiner Frau damit 13 Kilogramm innerhalb von sechs Monaten abgenommen hat. Ein Ergebnis das sich durchaus sehen lassen kann. Aber hat er sich wirklich sechs Monate lang nur von Bananen ernährt? Natürlich nicht, denn so funktioniert die Bananen Diät auch nicht. Genau genommen heißt die Diät auch Morgen Bananen Diät, also „Morning Banana Diet“ auf englisch. Da ist der Name Programm, denn Bananen stehen im Prinzip nur am Morgen auf dem Speiseplan.

So funktioniert die Bananen Diät

Bei der Bananen Diät werden also keinesfalls nur Bananen gegessen. Das wäre auch alles andere als empfehlenswert, denn so eine einseitige Ernährung ist weder gesund noch zum langfristigen Abnehmen geeignet. Vielmehr geht es darum, Mahlzeiten gezielt durch Bananen zu ersetzen. Genauer gesagt geht es hauptsächlich um das Frühstück: Morgens kann man praktisch so viele Bananen essen wie man will, also bis man satt ist. Dazu bietet sich ein Glas lauwarmes Wasser an – dies soll den verdauungsfördernden Effekt und den Abnehmprozess verstärken.

Zum Mittagessen wiederum darf man essen was man möchte. Aber wie bei jeder Diät sollte man natürlich auf Fast Food und generell auf fetthaltige Lebensmittel verzichten. Feste Regeln gibt es dabei jedoch nicht. Nachmittags ist ein kleiner Snack erlaubt. Wer möchte kann hier wieder ein oder zwei Bananen verspeisen. Hauptsache man übertreibt es nicht.

Das Abendessen wiederum sollte man nach Möglichkeit vor 18 Uhr zu sich nehmen, denn der späte Verzehr von Kohlenhydraten, also beispielsweise Bananen, Brot, Nudeln oder Reis, verzögert die nächtliche Fettverbrennung. Deswegen sollte man am Abend Bananen und andere kohlenhydratreiche Lebensmittel vermeiden. Daher bieten sich zum Abendessen also eiweißreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier oder Milchprodukte. Auch Gemüse ist gut dafür geeignet. Blutzucker- und Insulinspiegel bleiben nach dem Essen so schön niedrig.

Radikale Bananen Diät

Schnell 5 kg abnehmen

Es finden sich auch Beispiel für einen sehr radikale Bananen Diät. So hat die 35-jährige Leanne Ratcliffe 20 Kilogramm abgenommen indem sie sich hauptsächlich von Bananen ernährt hat: 50 Bananen hat sie mit ihrem Diätkonzept „Roh bis vier“ („Rawtill4“) abgenommen und wurde damit zum Internetstar. Für sie bedeutete dies, bis 16 Uhr ausschließlich rohe Lebensmittel, also hauptsächliche Früchte und Obst, zu verzehren. Abends stand bei ihr eine kohlenhydratreiche, vegane Mahlzeit auf dem Speiseplan. Ernährungsexperten raten von dieser Diät aber entschieden ab, denn es besteht das Risiko einer Mangelernährung. So beinhaltete ihre Ernährung keinerlei Vitamin B12 und bedenklich wenig Kalzium und die Spurenelemente Jod und Selen. Deswegen können auch wir diesen vorgelebten Ernährungsstil nicht gutheißen.

Darauf sollte man bei einer Bananen Diät achten

Wer nun denkt: Alles klar, ich esse einfach jede Menge Bananen und nehme damit ab wird wahrscheinlich wenig Erfolg haben. Man sollte auf einige Dinge achten damit es mit dem Abnehmen klappt:

  1. Viel trinken
    Wie bei jeder Diät sollte man immer darauf achten, möglichst viel zu trinken. Gemeint sind damit natürlich nicht kalorienhaltige Softdrinks sondern Wasser oder Tee. Am besten 2-3 Liter pro Tag.
  2. Auf Bewegung achten
    Auch dieses Grundprinzip gilt bei jeder Diät. Wer schnell abnehmen will muss gesunde Ernährung mit Bewegung kombinieren. Sei es im Alltag indem man beispielsweise auf den Fahrstuhl verzichtet oder regelmässig trainieren geht: Je mehr man sich bewegt desto mehr Kalorien werden verbrannt und desto leichter fällt das Abnehmen.
  3. Vollreife Bananen vermeiden
    Der Gehalt an Stärke in einer Banane sinkt mit dem Reifegrad der Frucht. Dadurch enthalten unreife, grüne Bananen viele langkettige Kohlenhydrate. Im Zuge der Reifung wird die Stärke in Zucker umgewandelt. Hingegen also grüne Bananen eher schwer verdaulich sind und für Magenschmerzen sorgen können enthalten richtig reife, braune Bananen den höchsten Zuckeranteil. Daher am besten mittelreife Bananen verzehren.

Nachteile der Bananen Diät

Fakt ist, Bananen sind gesund und eine gute Ergänzung bzw. Alternative zu normalen Mahlzeiten. Außerdem ist die Bananen Diät wirklich kinderleicht durchführbar. Aber als langfristige, gesunde Ernährung ist sie nicht geeignet. Zudem kommt das Thema Bewegung viel zu kurz – darum sollte man sich also komplett selber kümmern. Auf die oben beschriebene radikale Diät sollte aufgrund der Gefahr einer Mangelernährung in jedem Fall verzichten.

Unser Fazit zur Bananen Diät

Wer abnehmen will kann die Bananen Diät problemlos für einige Wochen durchziehen und wird bestimmt auch einige Abnehmerfolge erzielen. Als Ernährungsumstellung ist sie aber nicht geeignet. Zwar sind Bananen sehr gesund und sollten statt einem Schokoriegel immer bevorzugt werden, als Basis für eine Ernährungsweise dienen sie jedoch nicht.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Schnell abnehmen
Alltagstauglich
Langfristige Wirkung
Gesund & Ausgewogen
Sport & Bewegung
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here