Alkaline Diät

1
6237
Alkaline Diät

Die Alkaline Diät, oder kurz A-Line Diät genannt, wurde in Hollywood berühmt. Viele Promis wie Jennifer Aniston und Gwyneth Paltrow haben mit der Alkaline Diät abgenommen und sich nebenbei auch gesund ernährt. Im Prinzip stützt sich die Alkaline Diät auf die Annahme, dass eine Übersäuerung des Körpers unter anderem zu Übergewicht sorgt. Und mit Hilfe der Alkaline Diät soll diese Übersäuerung rückgängig gemacht werden. Der Körper wird wieder in ein gesundes Gleichgewicht gebracht.

Der Säure-Basen-Haushalt des Körpers sollte sich immer im leicht alkalischen (also nicht-sauren) Bereich befinden, um sich gesund, fit und wohl zu fühlen. Durch unsere heutigen Ernährungsweisen mit viel Kaffee, Fleisch, mäßig Alkohol und wenig Gemüse und Obst übersäuern wir unseren Körper allerdings, bringen dieses Säure-Basen-Gleichgewicht also durcheinander.

Lebensmittel zur Alkaline Diät

Dabei kommt es aber nicht darauf an, ob ein Lebensmittel selbst sauer oder alkalisch ist, sondern welche Rückstände es beim verstoffwechseln in unserem Körper hinterlässt. Zitronen sind entgegen der Erwartung zum Beispiel als alkalisch einzustufen.

Übersäuerung kann viele schädliche Wirkungen auf den Körper haben. Zum Beispiel werden essentielle Nährstoffe wie Kalzium, Magnesium und Natrium schneller aufgebraucht. Außerdem ist man anfälliger für Infektionen und allgemein Krankheiten, da Bakterien sich im sauren Millieu wohl fühlen. Stark säurehaltige Ernährung kann zudem Müdigkeit, Nervosität, oder trockene Haut, aber auch Depression, Arthritis, Gastritis, Magengeschwüre, Zelldegeneration und Osteoporose zur Folge haben. All diese Krankheiten sind natürlich kein muss, wenn man übersäuert ist. Aber ein Ausbruch wird begünstigt.

Was tut die Alkaline Diät für die Gesundheit?

Eine Alkaline Diät ist also nicht nur eine Möglichkeit zum Abnehmen, sondern vor allem kann man einer Übersäuerung entgegen wirken und seinen Körper wieder in ein vernünftiges Säure-Basen-Gleichgewicht bringen. Es macht die Haut sanft, geschmeidig und glatt, stärkt das Immunsystem, erleichtert die Darmbewegungen und reduziert das Risiko von koronaren Herzerkrankungen, Krebs, Schlaganfall und Diabetes.

Abnehmen mit der Alkaline Diät

Marjorie Nolan, Sprecherin der Amerikanischen Diät Gesellschaft, erklärt gegenüber der Gesundheitsplattform WebMD: „Alkaline ist eine Ernährung voller frischer Früchte, Gemüse und viel, viel Wasser. Man vermeidet industriell weiterverarbeitete Lebensmittel, Kaffee und Alkohol, was auch im Allgemeinen für einen gesunden Lebensstil empfohlen wird.”

Das bedeutet im Klartext, dass es in erster Linie um eine Ernährungsumstellung hin zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung mit wenig Fleisch und viel Gemüse und Obst geht. Um aus diesem Ernährungsprinzip eine Diät zur Gewichtsabnahme zu machen, muss es jedoch auch zu einer kalorienreduzierten Ernährung kommen. Da lässt sich nicht wirklich ein ausgereiftes Konzept finden. In diesem Fall muss man also neben den Regeln für eine alkalische Ernährung zusätzlich das Kalorienzählen selber übernehmen.

Bei amazon.de findet man Bücher mit guter Unterstützung für die alkalische Ernährung. Zum Beispiel kann ein Kochbuch dabei helfen, die passenden Lebensmittel kennen zu lernen und miteinander zu kombinieren. So lernt man nebenbei auch viele neue Rezepte, die eine abwechslungsreiche Ernährung möglich machen.

Vorteile der Alkaline Diät

Alkaline DiätDie Ernährungsumstellung bietet unabhängig vom Säure-Basen-Gleichgewicht eine sehr gesunde Alternative zum bisherigen Ernährungsverhalten, welches bei bestehenden Diätwunsch zum Übergewicht geführt hat. Ungesunde Dickmacher wie Softdrinks, Zucker, Weißmehlprodukte, Alkohol und übermäßig Fleisch sind bei der Alkaline Diät verboten.

Hat man die alkalischen Lebensmittel erstmal „durchschaut“, zeichnet sich schnell ein Schema ab. Man muss sich nur wenige Ausnahmen (wie z.B. die Zitrone) merken. So fällt es relativ leicht, sich alkalisch zu ernähren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich bei amazon.de Kochbücher für alkalische Ernährung zu kaufen. So ist man auf der sicheren Seite.

Bei dieser „Diät“ muss man nicht hungern. Durch die Ernährungsumstellung werden viele Lebensmittel auf den Speiseplan genommen, die wenig Kalorien haben. So wird man automatisch satt, ohne zuviel Energie aufzunehmen.

Nachteile der Alkaline Diät

Eine ganz große Frage ist aus ärztlicher Sicht noch nicht abschließend geklärt: Kann der Körper übersäuert werden? Die Einen sagen, das eine Übersäuerung durch falsche Ernährung vom Körper nicht alleine geregelt werden kann und es dann zu Übergewicht und diversen Krankheiten kommen kann. Die Anderen vertreten die Meinung, dass eine Übersäuerung des Körpers schon deswegen kaum möglich ist, weil der Körper alleine sehr wohl in der Lage ist, überschüssige Säuren abzubauen. Die Wirkung der Alkaline Diät, ob zur Gewichtsreduktion oder zur Gesunderhaltung, ist also umstritten.

Es gibt keine konkreten Diät Pläne oder Bücher, in denen das Abnehmen mit einer Alkaline Diät beschrieben wird. Hier steht immer ganz klar eine Ernährungsumstellung zur Gesunderhaltung im Vordergrund, das Abnehmen soll in diesem Fall eine angenehme Nebenwirkung sein.

Unser Fazit zur Alkaline Diät

Abschließend stellen wir fest, dass die Promis diese Diät also nicht nur als reine Ernährungsumstellung durchgeführt haben, sondern nebenbei kalorienreduziert gegessen und, vermutlich mit ihrem Personaltrainer, sicher viel Sport gemacht haben. In diesem Rahmen ist die Alkaline Diät sicher erfolgreich. Leider wird es so als Konzept nirgendwo angeboten bzw. detailliert beschrieben. Das heißt im Klartext: alkalische Ernährung ist nur ein kleiner Teil. Zu einer Diät gehört mäßige Kalorienreduktion genauso wie Sport. Bei uns findest Du viele Diäten, die Dir genau das bieten. Ob die berühmten Online Diäten von Detlef D! Soost oder Veronas Geheimnis sowie viele andere Diäten kannst Du in unseren Testberichten kennen lernen und vergleichen.

Hast Du schon Erfahrungen mit der Alkaline Diät gemacht? Hinterlasse hier Deinen Kommentar und diskutiere mit anderen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Alltagstauglich
Langfristige Wirkung
Gesund & Ausgewogen
Preis/Leistung
TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. Das Adjektiv heißt alkalisch nicht „Alkaline“.
    Warum wird es im Deutschen immer üblicher, die Sprache entsprechend dem Englischen neu zu erfinden? Man könnte doch auch einmal einen Begriff nachschlagen (verifizieren), bevor man den falschen in die Welt setzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here